Zum Hauptinhalt springen

This page is also available in English

Change now

Künstliche Intelligenz soll die Prozesse in der Lebensmittelverarbeitung verbessern. Was heute schon mit der Technologie möglich ist, zeigt nicht zuletzt der CSB Jamboflash – eine Lösung, die jetzt mit dem International FoodTec Award 2021 ausgezeichnet wurde.

Hohe Kosten in der Qualitätssicherung, fehlerhafte Prozesse, schlechte Nutzung von Rohstoffen – es gibt viele ungünstige Szenarien für Lebensmittelbetriebe. Künstliche Intelligenz kann dem entgegenwirken. Ein Beispiel hierfür ist der CSB Jamboflash, eine neue Entwicklung zur Schinkenklassifizierung des Technologieunternehmens CSB-System, die jetzt mit dem International FoodTec Award ausgezeichnet wurde.  

„Mit unserem KI-Ansatz entwickeln wir Lösungen, die schon ein gutes Stück über das hinausgehen, was momentan in der Praxis gesetzt ist. Dafür nutzen wir die vollen technologischen Möglichkeiten – vom ERP als zentralem Nervensystem über spezielle Algorithmen bis zu Hardware, Automations- und Robotiksystemen. So arbeiten wir an der nächsten Stufe der digitalen Transformation und entwickeln Basislösungen für unterschiedliche Use Cases in der Wertschöpfungskette der Lebensmittelbranche“, sagt CSB-Vorstandsmitglied Vanessa Kröner.

Das Thema KI nimmt also bei CSB Fahrt auf und in Einstiegsprojekten können die Betriebe entsprechende Kompetenzen in Künstlicher Intelligenz aufbauen. Entscheidend ist dabei der richtige Anwendungsfall. Am besten sollte Künstliche Intelligenz ein konkretes Problem lösen und einen klaren wirtschaftlichen Nutzen wie Umsatz- oder Margensteigerungen haben. Im Falle des CSB Jamboflash besteht der Nutzen in einer eigenständigen Klassifizierung und Bewertung von Rohschinkenfleisch. Dazu nutzt das System neben KI eine hochmoderne Bildverarbeitungstechnologie. Mit dieser Kombination bestimmt das System anhand der ermittelten Qualitätsstufe vollautomatisch die ideale Weiterverarbeitung des Rohschinkens zu unterschiedlichen Fertigprodukten in den nachgelagerten Produktionsprozessen wie etwa hochwertigem Schinken oder Wurstwaren. Die Durchführung der Klassifizierung basiert auf einer objektiven Bewertung des Destrukturierungsgrades des Rohschinkens. Der wirtschaftliche Vorteil für die Branche ist groß, denn das konstant gleichmäßige und präzise Messniveau senkt Fehlerquoten und Kosten in der Qualitätskontrolle und standardisiert die Produktqualität.

„Was mit einer Projektarbeit zwischen unserem Haus und dem französischen IFIP-Institut begann, wird ein Riesengewinn für viele Schinkenverarbeiter. Wir freuen uns daher sehr, dass wir es wieder unter die Preisträger des renommierten International FoodTec Awards geschafft haben“, sagt der CSB-Vorstandsvorsitzende Dr. Peter Schimitzek. Bereits 2018 hatte CSB mit einer innovativen Logistiklösung die Silbermedaille bei der Ausschreibung gewonnen.

International FoodTec Award 2021 Silbermedaille

Der International FoodTec Award

Mit dem International FoodTec Award würdigt die DLG zusammen mit ihren Partnern wegweisende Entwicklungen hinsichtlich Innovation, Nachhaltigkeit und Effizienz im Bereich der Lebensmitteltechnologie. Eine international besetzte Experten-Jury aus den Bereichen Forschung und Lehre sowie Vertretern der Praxis wählt die fortschrittlichsten Konzepte aus. Der im dreijährigen Turnus vergebene Preis wird in Form von Gold- und Silbermedaillen verliehen. Weitere Informationen: www.foodtecaward.com